CONIUM MACULATUM

Aus HomoeoWiki
(Weitergeleitet von CONIUM)
Wechseln zu: Navigation, Suche


URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

NERVEN. MUSKELN.

  • DRÜSEN
    • MAMMAE.
    • Ovarien.

Sexualorgane.

Atmung.


SCHLECHTER

SEHEN AUF SICH BEWEGENDE OBJEKTE.
ALKOHOL. Arme heben.
Nach Anstrengung. Verletzung.
Nachts. Sexuelle Exzesse.
Kälte; Erkältung. Enthaltsamkeit.
Alter. Liegen; Kopf tief.

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


Schwindel durch Drehend es Kopfes oder schnelle Bewegungen (4) (weiters 4-wertig: CALCIUM).

ALLGEMEINSYMPTOME


Hitzewallungen mit Schweiß (4) (weiters 4-wertig: PSORINUM).

Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Muß sich beim Husten aufsetzen (4) (weiters 4-wertig: PHOSPHORUS und PULSATILLA). Husten wie durch eine trockene Stelle im Kehlkopf (einziges 4-wertiges Mittel!).

Brust


Herz und Puls


Abdomen

Zusammenschnürungsgefühl des Abdomens wie durch eine Binde (einziges 4-wertiges Mittel! 3-wertig: COCCULUC und LYCOPODIUM).

Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation: Schmerzen der Mammae schlimmer vor der Menses (4) (weiters 4-wertig: CALCIUM, KALIUM CHLORICUM).

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Frost und Fieber

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS